Schröpfkopf/ Schröpfkopfmassage

Das Schröpfen ist eine uralte Reiztherapie. Bei dieser Methode werden mehrere kleine, glockenförmige Kuppeln, in denen das Vakuum erzeugt wird, auf dem Rücken aufgesetzt.

Vom Schröpfen wurde die Schröpfkopfmassage abgeleitet und wird mittels Schröpfgläsern durchgeführt. Nach dem Aufsetzen der Glocke wird diese auf dem mit Öl eingeriebenen Hautbezirk verschoben.

Wirkung von Schröpfen und Schröpfkopfmassage:

  • Durch den Unterdruck, der durch das Schröpfen erzeugt wird, entsteht eine bessere Durchblutung, die tagelang anhält, mit den entsprechenden Stoffwechselsteigerungen, was man als Schritt zur Normalisierung bewerten kann.
  • Aktivierung von Reflexzonen am Rücken, die in enger Beziehung zu inneren Organen stehen.
  • Außerdem Beanspruchung der Tonusregulation, das Lösen der Verspannungen, Verkrampfungen und Verklebungen im Bindegewebe sowie Durchblutungsverbesserung und Stoffwechselregulierung des Bindegewebes.